So jung komm wa nich mehr zusammen

Frauen in Hollywood haben ein Problem. Nicht nur, dass Männer ihnen ständig an die Wäsche wollen und im Austausch Rollen versprechen. Nein, sie altern. Davon können diverse Diven sonore Sonette singen. Und deshalb soll es auch in der heutigen Folge Angel Thema sein. Die Klientin der Woche steht nämlich momentan ohne Serie da und nicht nur mit Sorgenfalten vorm Spiegel. Gut, dass ihr Angel zufällig vors Auto läuft. Denn schnell hat sie gerafft, dass der gutaussehende Fremde trotz seines hohen Alters so gut aussieht. Also wird ihm ein Entspannungsmittelchen verabreicht um die eigene Verwandlung vom Vamp zum Vampir anzuregen. Dumm nur, dass Angelus auf einen Abstecher in Angels Körper vorbeikommt. Warum und wie das mit dem echten Glück vs synthetischen Drogen funktionieren soll, das will uns allerdings auch nach der Besprechung und zahlreicher JMSequer Erklärungsversuche der Produzenten nicht einleuchten. Aber das werden wir einfach mal schlucken. Genauso wie Angel. Der ja am Schluss zum Glück wieder er selbst ist. Was man von der Serie nicht sagen kann. Denn diese Folge ist quasi ein Wendepunkt weg vom Fall der Woche hin zur tiefgründigen Beleuchtung der Charaktere. Ob uns das gefällt? Pft…Jo. Irgendwie schon. Die Folge zeugt von tiefer Einsicht ins Business (da war die Autorin offensichtlich froh, mal aus dem Nähkästchen zu schreiben) und überzeugt mal wieder mit tollen Dialogen und einer Optik, der man (im Gegensatz zu den Darstellenden heute 😉 ) die letzten 20 Jahre kaum ansieht. Lediglich die Verführungszene ist irgendwie cheesy. Sascha ist deshalb noch etwas zögerlich, aber Gregor tanzt ihn voller Überzeugung, den

Tanz der Freude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.